Sonntag, 21. März 2021

Memories - Meine Lieblingsbilder - Teil 5 - 2019

 

Meine Lieben,

nach einer längeren, schöpferischen Pause bin ich beim 5. und vorletzten Teil meiner Lieblingsbilderserie und damit im Jahr 2019 angelangt.

Wir beginnen gleich im Jänner, als ich mich mit meiner besten Freundin Chrissie auf die Suche nach einem Ballkleid begab. Schließlich wollten wir beide uns wieder einmal als Prinzessinnen fühlen. Mehr Fotos - auch von Chrssies spektakulärer Robe - könnt Ihr auf diesem Post sehen.

Richtig prinzessinhaft ist mein Ballkleid zwar nicht geworden, aber ich finde, dass ich damit am Tanzparkett gar keine schlechte Figur machen würde - wenn da nicht meine zwei linken Füße und mein mangelndes Taktgefühl wären. Aber wir haben ohnehin Lockdown, ergo keine Bälle, und somit kann ich mich auch nicht bei Foxtrott oder Walzer blamieren ;-)

Alleine das Probieren der femininen Roben inmitten einer Horde ballkleidsüchtiger, hübscher, junger Frauen machte einen Riesenspaß und dieses süße Cocktailkleid hätte ich mir wahrscheinlich auch gekauft, wenn nicht mein breiter Rücken dem Schließen des Reißverschlusses einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. 


Nach dem Ballkleiderkauf sind wir noch noch in den Shoppingpalast Q19 gefahren, wo wir unter anderem ein graues, kurzes Kleidchen mit Karomuster für mich erstanden, das ich noch am selben Abend zu einem Essen und in die megacoole Krypt Bar ausführen musste.

Im Juni war es wieder einmal Zeit für einen Friseurbesuch. Wolfgang, der Figaro meines Vertrauens in der Kirchengasse, hat meine blonden Federn wieder in Form gebracht und mich mit einem dezenten Make-up ein wenig aufgehübscht.

Damit stand einem Treffen mit meiner lieben Freundin Alexandra aus den Genda-Tagen nichts mehr im Wege, mit der ich auf der Mariahilferstraße ein wenig Shoppen war und den Abend im gemütlichen "Phils" in der Gumpendorferstraße den Abend verplaudert habe.

Am darauf folgenden Tag sollte ich endlich meine liebe Blogger-Freundin Traude, die vielleicht einige von Euch unter ihrem originellen Pseudonym "Rostrose" kennen, und ihren netten Ehemann Edi kennen lernen. Traude ließ es sich nicht nehmen und hat mich sogar sehr fachkundig geschminkt. 

Nach einem kurzen Bummel auf die Mariahilferstraße haben wir im Gastgarten des Café Pierre, einem französischen Lokal in der Barnabitengasse, eine kleine Stärkung zu uns genommen, wo auch Chrissie zu uns gestoßen ist.

Für das Nachmittagsprogramm haben wir Mädels uns nochmals umgezogen und uns in hübsche Kleider, Röcke bzw. Overalls geworfen.

Wegen des darauf folgenden Spaziergangs von der Gumpendorferstraße über den Naschmarkt bis zum Oberen Belverdere und von dort zur Favoritenstraße wird uns Chrissie noch bis heute  verfluchen. Ihre hübschen Sandalen waren eindeutig nicht für 6 km Märsche geeignet. Da hat auch ein Zwischenstopp in dem originellen Generationencafé "Vollpension" nicht wirklich geholfen. Linderung hat es erst bei einem leckeren Abendessen in einem peruanischem Lokal namens Lima56 gegeben.

Mit dem nächsten Ausflug musste ich bis zum Oktober warten. Ich besuchte Chrissie in Baden, die Dank neuer Liebe auch eine neue Heimat in diesem bezaubernden Städtchen vor den Toren Wiens gefunden hatte.

Auch ich habe dort eine neue "Liebe" gefunden. Nein, nicht das war Ihr jetzt glaubt, sondern meine neue Lieblingsboutique "Queens", deren bezaubernde Inhaberin Ilse mittlerweile auch eine liebe Freundin geworden ist.

So habe ich bereits wenige Wochen danach Chrissie wieder in Baden überfallen. Wir nutzten das herrliche Herbstwetter, um im Café Central im Freien ein Kleinigkeit zu essen und vor der Pestsäule einige Fotos zu schießen.

Die meiste Zeit verbrachten wir aber wieder im Queens. Ilse ließ mich 7 oder 8 Kleider probieren. Am Liebsten hätte ich fast alle gekauft und vor allem bei diesem schwarz-weiß-braun geblümten Kleid ärgere ich mich noch heute ein wenig, dass ich nicht zugeschlagen habe.

Dieses schwarze Modell passt mir zwar nicht so gut, aber ich finde, dass ich auf dem Foto recht lieb schaue, und daher gehört es auch in die Riege meiner Lieblingsbilder :-)

Gekauft habe ich schließlich dieses entzückende rote Kleid, das ich gleich am nächsten Tag bei einem Shopping-Ausflug mit Alexandra in Design Outlet Parndorf getragen hatte.

Und weil´s so schön ist, zeige ich Euch zum Abschluss noch ein Bildchen mit meiner neuen Errungenschaft, zu der die mir von Chrissie geschenkte OBag und die schwarzen, bei langen Shoppingtouren leider etwas schmerzhaften Riemchenpumps perfekt passten.

Vielen Dank Ihr Lieben, dass Ihr wieder bei mir vorbei geschaut habt und mit mir ein bisschen in meinen Erinnerungen geschwelgt habt. Haltet noch ein wenig durch in dieser etwas unlustigen Coronazeit und bleibt mir wie immer gewogen. Demnächst schließe ich meine Memories mit dem "Best-of" des Jahres 2020 ab.

[Dieser Beitrag enthält Werbung durch Links zu externen Seiten, durch Fotos, Orts-, Firmen-,
Lokal- und Produktnennungen, die ohne Sponsoring, ohne Auftrag, und ohne Bezahlung erfolgt.] 


18 Kommentare:

  1. Oh ja, liebstige Nadine,
    da freu ich mich natürlich! Nicht nur übers Erinnerungen schwelgen MIT dir, sondern auch über die eigenen Erinnerungen. Aber von Anfang an: Dass dein Ballkleidkauf in dieses Posting musste, ist ja klar! Zu den linken Füßen beim Tanzen: Ein gut führender Tanzpartner kann das alles wettmachen ;-)) Was den breiten Rücken betrifft, den habe ich auch - und manchmal, wenn man deshalb in ein Wunschgewand nicht reinpasst, ist das wirklich ärgerlich - aber es heißt ja zuweilen auch anerkennend "Der (oder die) hat einen breiten Rücken", wenn es darum geht, manche unangenehme Dinge mit Gelassenheit zu nehmen ... und es hat auch Vorteile, wenn einem jemand denselbigen runterrutschen soll ;-DDD
    Danke für das Lob vonwegen "hat mich sogar sehr fachkundig geschminkt." Würde ich durchaus gerne wieder mal machen mit allem drum und dran (mal abgesehen von euren schmerzenden Füßen - bei Rostrosen-Treffen braucht's definitiv bequemeres Schuhwerk! ;-)) Aber in allernächster Zukunft werden uns Treffen ja nicht gerade leichter gemacht. Also müssen wir uns wohl noch ein bisserl in Geduld fassen.
    Dass es dir um das schwarz-weiß-braun geblümte Kleid leid tut, glaube ich dir aufs Wort, das sieht super an dir aus, aber frau kann ja wirklich nicht ALLES kaufen, und das rote Kleid ist doch der Hammer!
    Das waren wieder viele wunderbare Lieblingsbilder - alle mit deinem liebenswerten Lächeln gekrönt - ich hab mich sehr über das Wiedersehen mit ihnen gefreut - und freu mich auch schon auf den 2020er-Teil!
    Noch kurz zu deinem lieben Kommentar bei meinem aktuellen Post. Du hast geschrieben "wenn mich mein nachlassendes Langzeit-Gedächtnis nicht täuscht ;-))": Weißt du, solange nur das LANGzeitgedächtnis nachlässt, ist es noch nicht bedenklich. Also kannst du ganz beruhigt sein :-))
    Hab noch einen schönen restlichen Sonntag und eine möglichst stressfreie neue Woche,
    alles Liebe samt Drückers,
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für Deine wie immer so liebevollen Zeilen, liebstige Traude!
      Ich fürchte, sogar Fred Astaire hätte seine liebe Mühe, mich im richtigen Takt zu führen ;-)
      Hihihi, mit dem breiten Rücken (oder Buckel) hast Du aber wieder recht :-)
      Natürlich lasse ich mich sehr gerne wieder von Dir schminken. Du musst nur schneller sein als Chrissie, die das ja auch gerne bei mir macht :-) Oder Ihr teilt Euch auf: Du die eine Gesichtshälfte, Chrissie die andere :-)) Wie es aussieht, brauchen wir bis zum nächsten Treffen ohnehin noch viel Geduld ... bis dahin sollten wir auch ein Rostrosen-geeignetes Schuhwerk gefunden haben.
      Klar kann frau nicht ALLES kaufen, aber DIESES Kleid hätte ich doch nehmen sollen :-))
      Beim Gedächtnis bin ich gerade mittendrin: Noch zu jung für ein gutes Langzeitgedächtnis, aber schon zu alt für ein funktionierendes Kurzzeitgedächtnis ...
      Wünsch Dir einen schönen Mittwochnachmittag und schon jetzt ein tolles Wochenende!
      auch von mir alles Liebe samt Drückers,
      Nadine

      Löschen
    2. Liebstige Nadine,
      hihi, ich stell mir gerade vor, wie Chrissie deine linke Seite schminkt und ich deine rechte (oder auch umgekehrt) - das könnte zu ziemlich originellen Ergebnissen führen. Aber wenn du so experimentierfreudig bist, gerne ;-)))...
      Ja, unsere Geduld dürfte noch eine ordentliche Weile auf die Probe gestellt werden. Obwohl ich keine große Shopperin bin, tun mir die Leute im Handel jetzt schon unendlich leid. Hast du auch außerhalb deiner Nadine-Zeiten Kontakt mit Ilse? Ich hoffe für sie (und für euch), dass das Queens nach den Lockdowns noch bestehen bleibt!
      Ich hoffe, du hattest schöne und angenehme Ostertage. Wir haben uns mal wieder in der blühenden Natur herumgetrieben (am wärmsten der Tage...)
      Ganz herzliche Rostrosengrüße und besonders liebe Drückers
      Traude
      https://rostrose.blogspot.com/2021/04/marillen-erlebnisweg-und-gottweig.html
      PS: Gedächtnis? Welches Gedächtnis?
      :-DDD

      Löschen
    3. Liebstige Traude,
      ich stelle mir gerade vor, wie Ihr mich von zwei Seiten bearbeitet :-)) Das Ergebnis wird wohl eine Kreuzung von der Hexe aus Hänsel und Gretel und Quasimodo werden :-))
      Zu Deiner Frage: Ja, ab und zu habe ich Kontakt zu Ilse (Chrissie natürlich auch). Ich denke schon, dass das Queens die Lockdowns überstehen wird. Ostern war im Rahmen der Lockdown-Möglichkeiten sehr schön und bei mir passt alles. Wie ich gesehen habe, wart Ihr ja wieder sehr fleißig.
      Auch von mir ganz herzliche Grüße und liebe Drückers,
      Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadine,
    Ja, wenn sonst nicht viel geht, sind Rückblicke auf schöne Zeiten eine gute Sache. Besonders der Mädlausflug mit Chrissie und Traude sind in besonders guter Erinnerung. Das habe ich auch mit einer gewissen Sehnsucht gelesen- das hätte ich auch mal gerne.
    Hoffen wir, dass sich die Zeiten durch die Impfung bald wieder an normales Mass angleichen.
    Alles Liebe udn eine gute Zeit
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2021/03/winterruckkehr-und-schuhsuche.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerda,
      ganz richtig, irgendwie kann ich mich in dieser Zeit nicht so recht motivieren, raus zu gehen. Du machst es besser! Ich freue mich, dass Du oft unterwegs bist und wünsche Dir, dass Du auch so nette Begleiterinnen findest.
      Alles Liebe, Nadine

      Löschen
  3. Ach ja, es leben die Erinnerungen Nadine. Sehr schöner letzter Teil und wie immer super Outfits ausgesucht. Mir gefallen ja die engen Röcke an dir sehr gut, betonen deine schönen Beine. Ich drücke uns allen die Daumen das bald etwas Normalität einkehrt und wir viele neue, schöne Erinnerungen schaffen können.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Tanja! Ach ja, im Augenblick bleiben einem nur die Erinnerungen. Aber es wird auch diese Zeit vorbei gehen.
      Einen letzten Teil wird es übrigens noch in ein paar Wochen geben ;-)
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  4. Liebe Nadine, ich hab auch einen breiten Rücken und breite Schultern (... was nicht immer so vorteilhaft ist, denn so meinen alle, es sei Platz genug für alles, was sie darauf abladen wollen...! :-DDD). Aber ich kenne das Problem mit "aus den Nähten platzenden" Oberteilen nur zu gut, glaub mir! Blusen gehen oft gar nicht, Blazer sind auch ein Problem... und Kleider mit Reißverschluss trage ich so gut wie gar nicht. Schade, denn wenn ich sehe wie toll so ein Cocktailkleidchen mit Punkten ausschaut, an Dir zumindest! Viele dieser Bilder hab ich schon gesehen, denn 2019 hab ich Dich ja schon digital gekannt - und deshalb freu ich mich umso mehr auf ein "Wiedersehen"... schön! Und, seufz, als man noch völlig unbedarft und frei shoppen gehen konnte... das waren Zeiten! An die Schuhe und wehen Füße erinnere ich mich auch lebhaft!
    Du gefällst mir sehr gut in Kleidern, besonders gern mag ich den jungen Look mit Jeansjäckchen und Stiefeletten an Dir! Aber Du scheinst echt Deine Kleiderform gefunden zu haben, die Dir einfach super steht, wie die Bilder zeigen!
    Liebe Grüße,
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maren, herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen!
      An sich trage ich gerne Kleider mit Reisverschlüssen und wenn sie vernünftig geschnitten sind, passen sie auch ;-) (Nur mit dem Verschließen am Rücken habe ich ohne Hilfe so manchmal meine Schwierigkeiten). Manche Kleider, wie auch dieses Cocktailkleidchen, sind aber eher für zierliche Asiatinnen geschneidert ... scheinbar ist das übrigens auch bei Dirndln so ... bei meinem musste ich zwei Kleidergrößen über meiner "normalen" gehen :-(
      Den Look mit dem Jeansjäckchen und den Stiefeletten mag ich selbst auch gerne, finde auch, dass er recht jugendlich aussieht ;-)
      Alles Liebe, Nadine

      Löschen
  5. These are such lovely outfits on you! You have some very pretty dresses that really suit you :)

    Thanks so much for joining the #WeekdayWearLinkup! Hope you are having a good weekend. The rain has stopped here so we went out to one of the unflooded trails in the neighbourhood yesterday :)

    Away From The Blue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much for your lovely comment, dear Mica!

      Thank god it stopped raining on you, we were already very worried.
      xxxxx Nadine

      Löschen
  6. So many beautiful outfits. I don't think I saw all of them before, maybe I missed some posts before. I don't remember seeing that elegant long dress (the first outfit before). Anyhow, I love all of these. I think the red dress is my favourite one from this selection. Red dresses suit you so well.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much, dear Ivana!
      Nice that I was able to show you some new outfits. Wearing such an elegant long Gown has always been my young girl's dream ;-) The red dress is also one of my favorites.
      Have a lovely easter week!
      xxxxx Nadine

      Löschen
  7. Danke liebe Nadine für diesen Jahresrückblick! Es macht einfach Spaß sich nochmal deine Highlights anzusehen!
    Abgesehen von der Tatsache, dass du in allen Outfits wunderbar aussiehst, ist das Glück in der Begegnung mit Traude und Chrissie ansteckend. Ich hoffe, dass die Zeit, einen Freund umarmen zu können, noch zurückkommt!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen, liebe Claudia! Ach ja, das hoffen wir wohl alle, dass bald die Zeit wieder kommt, in der wir unsere Freunde wieder umarmen können!
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen