Dienstag, 5. Februar 2019

Cinderellas - Teil 3 - Cocktails in der Unterwelt - Krypt.bar

In der Krypt.Bar: Ganz schön kurz, das neue Kleidchen ;-)


































.....

Nach unserem ausgedehnten Shoppingtrip sind wir etwas abgekämpft und müde zu meinem Quartier gefahren, um die vielen Einkaufssackerln (Einkaufstüten) los zu werden. Bevor wir aber zum Abendessen aufgebrochen sind, mussten wir noch einmal unsere neuen Roben probieren. Unsere Fashion-Show zeige ich Euch aber erst beim nächsten Mal.

Ursprünglich wollte ich am Abend wieder das Outfit vom Dezember mit dem Hallhuber-Rock anziehen (siehe hier), aber da ich ja am Nachmittag ein neues Kleidchen gefunden hatte, musste das natürlich gleich eingeweiht werden. Chrissie hat mich dankenswerterweise überredet, dazu die flachen Stiefel zu tragen und auf High Heels zu verzichten. Dem abendlichen Anlass entsprechend habe ich dazu eine blickdichte schwarze Strumpfhose gewählt. Chrissie hat auch Ihre neuen Errungenschaften ausgeführt: den neuen, rosa Blazer mit einem weißen, mit einem goldenen Schriftzug bedruckten Shirt, einer Jeans und schwarzen Stiefel. Zusammen mit ihrem blauen Tuch hat das superchic ausgesehen.

Zuerst sind wir über die Servitenstraße - vorbei an der Servitenkirche - zu einem italienischen Restaurant gegangen, das Chrissie noch aus ihrer Kindheit kannte. Das "Candis" war recht gemütlich, das Essen zwar nicht exzeptionell, aber tadellos und Chrissie hat mit dem Wirt alte Geschichten aufgefrischt. Leider war sie etwas angeschlagen, aber trotzdem bereit, danach noch in eine Bar zu gehen. Unweit von der Pizzaria habe ich nämlich im Internet die sehr coole Krypt.Bar entdeckt, die ich unbedingt kennen lernen wollte. Zufällig findet man sie nicht. Mehr als eine offene Kellertüre sieht man in einer kleinen Seitengasse der Berggasse nicht. Es gibt kein Hinweisschild, dafür stößt man im Abgang auf eine verschlossene Türe, rechts daneben ist eine Glocke mit einer Kamera. "Willst Du hier wirklich läuten?" fragt mich Chrissie, doch da habe ich schon selbstbewusst den Klingelknopf gerückt. Rasch öffnet sich die Türe und ein paar Stufen tiefer kommen wir zu eine Garderobe mit einer Empfangsdame, die uns die Mäntel abnimmt. Wir drehen uns um und in einer Spiegelwand ist die nächste Türe eingelassen. Dahinter geht es über eine stylische Treppe rund 10 m in die Tiefe.

Ich habe zwar schon vorher Bilder von dem Lokal gesehen, aber wir sind schon recht beeindruckt. Im Keller öffnen sich zwei Räume mit einem hohen, gemauerten Gewölbe und einer sehr coolen Bareinrichtung. Der lange Bartresen (mit echten Kerzenlustern!) ist leider voll besetzt und so bekommen wir nur an einem Stehtisch mit einem Barhocker in einer Ecke einen Platz. Mutig wie wir sind, probieren wir diesmal einen anderen Drink als unseren obligatorischen Cosmopolitan: Die Kreation nennt sich Smooth Operator und findet durchaus unsere Zustimmung. Auch wenn ich beim Sitzen auf dem Barhocker etwas aufpassen muss, dass mein kurzes Kleiderl nicht zu hoch rutscht, fühle ich mich mit meinem Outfit in dieser hippen Atmosphäre sehr wohl. Leider verschlechtert sich Chrissies Unwohlsein von Minute zu Minute, sodass wir diesmal bereits nach einem Drink w.o. geben und den Abend schon etwas zeitiger beenden mussten. (Die Arme war danach tatsächlich einige Tage ziemlich krank.)

Die Krypt.Bar war jedenfalls ein echtes Highlight und ist sicherlich eine der coolsten Cocktailbars in Wien. Wenn Ihr mehr davon erfahren und noch ein paar profes-sionellere Fotos sehen wollt, schaut doch zu diesen Artikeln: Link1Link2Link3
Wir waren sicher nicht das letzte Mal da!

Im letzten Teil über unseren Cinderella-Tag werde ich Euch endlich unsere neuen Ballkleider zeigen :-)

Ganz in Schwarz vor der Servitenkirche
Spagetti in der Pizzeria Candis
Die Spiegeltüre als letztes Hindernis zur hippen Krypt.Bar.
Wir schau´n doch eh recht fesch aus, oder?
Cheers - diesmal mit einem "Smooth Operator"
10 m unter Wien - die megacoole Krypt.Bar. Man beachte den Luster, das sind echte Kerzen!
Chrissie mit ihrem neuen Blazer
Kleid & Strumpfhose - H & M / Stiefel - Bon Prix 

 [Dieser Beitrag enthält Werbung durch Links zu externen Seiten, durch Fotos, Orts-, Firmen-,
Lokal- und Produktnennungen, die ohne Sponsoring, ohne Auftrag, und ohne Bezahlung erfolgt.] 

Kommentare:

  1. Das Kleid mit dem Glencheck Karo steht dir super hübsch, finde die Fotos von dir toll! Gerade auch das letzte Bild, ganz großes Kino! Chrissie sieht ebenfalls chic aus, und das obwohl sie krank ist, Respekt!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Andrea! In das Kleidchen war ich sofort auch verliebt und Chrissie hat auch gemeint, es sei für mich gemacht ;-) Ich bewunderte sie auch, dass sie, trotzdem sie unpässlich war, noch so toll ausgesehen hat.
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Das Lokal sieht ja echt toll aus. Schade, dass Chrissie krank wurde - aber auch so hast Du ja einen tollen Tag erlebt.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Gerda! Es war echt ein toller Tag und die Bar war der Hammer. Der einzige Drawback war, dass die arme Chrissie krank geworden ist.
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  3. Eine wirklich sehr stylische Bar liebe Nadine. Schade, dasss Deine Freundin krank wurde. Immerhin konntet Ihr einen Drink genießen. Sehr hübsch ist Dein Kleid.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Sabine! Freut mich, dass Dir das Kleid gefällt. Die Bar ist wirklich sehr stylisch. Zum Glück haben wir wenigstens einen Drink genießen können.
      Alles Liebe, Nadine

      Löschen
  4. Liebe Nadine,
    ich hätte zunächst spontan auch eher an Pumps gedacht, aber Chrissies Vorschlag, flache Stiefel zu deinem neuen Kleid zu tragen, ist im Nachhinein wohl die bessere Idee gewesen. Und mit der Wahl einer einfachen, schwarzen blickdichten Strumpfhose liegst Du ebenfalls richtig. Sie passt sehr schön zum Glencheck-Karo. Aber auch mit einer hautfarbenen hättest Du sehr gut ausgesehen, wie man im Vergleich in deinem letzten Post sehen kann. Mir wäre die Wahl da sehr schwer gefallen.
    Aber auch die tapfere Chrissie sieht super aus. Hoffentlich geht es ihr wieder besser.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      ja, die Stiefel waren wirklich eine bessere Idee. Ersten war es ja doch recht kalt und dann mussten wir schon ein Stück laufen. Ich hätte noch die hohen Stiefel mitgehabt, die ich bei dem letzten Barbesuch (mit dem Hallhuberrock) getragen hatte, aber das hätte ich mit Schmerzen und vermutlich auch Blasen bezahlt. Und mit der blickdichten schwarzen Strumpfhose hat es gar nicht so schlecht ausgesehen.
      Chrissie war wirklich sehr tapfer, denn ihr ist es von Minute zu Minute schlechter gegangen. Mittlerweile ist sie zum Glück wieder fit.
      Liebe Montagsgrüße,
      Nadine

      Löschen
  5. What a beautiful tartan dress! The cut is perfect and I really like this neutral tartan print. The fact that the print on this dress comes in neutral colours of grey, white and black makes it more elegant. Perfect for a fancy dinner! This combo is really classy, black and grey is a timeless combo.

    Your friend also looks lovely. It seems you ladies had a wonderful time.

    Have a great week!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very very much, dear Ivana! It was love at first sight when I discovered this little dress ;-)
      We had a wonderful time, unfortunatly Chrissie got sick during the evening.

      Have a great week too!
      xxxxx Nadine

      Löschen
  6. Huiii, liebste Nadine,
    da wart ihr aber wirklich sehr mutig, euch in die Krypt Bar zu wagen, wenn das so sehr nach Geheimversteck aussah. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich getraut hätte, zu läuten... Aber ich bin den Links gefolgt, die du eingefügt hast, und auch nach deinen Fotos und Schilderungen zu schließen sieht das Lokal wirklich sehr spannend aus. Grins: und "Schön trinken in der Unterwelt" klingt irgendwie auch nach einem coolen Motto ;-)) Wobei ihr beide euch weder gegenseitig noch selber "schön trinken" musstet, denn ihr habt beide auch ohne Smooth Operator schon toll ausgesehen - sowohl du in deinem neuen kurzen Kleid, das du dir eindeutig leisten kannst mit deinen Beinen, als auch Chrissie im schick kombinierten neuen Blazer. Schade, dass Chrissie an dem Abend schon am Krankwerden war und somit ein Früheres Heimgehen angesagt war, aber andererseits: Es geht doch sowieso nicht IMMER, dass ihr so lange "lumpen" seid ;-)) Ich hoffe, mittlerweile ist sie wieder gesund und munter! Auf deine Abendkleidbilder freue ich mcih auch schon seeeehr!
    Herhzafte Drückers von der Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi, ja, ein wenig mutig waren wir schon, liebste Traude. Aber ich hatte ja vorher schon über die Bar gelesen und war daher über die Eingangsituation bereits vorgewarnt. Das "Schön trinken in der Unterwelt" hätte ich gerne als Titel genommen, aber da war mir die Gefahr einer Plagiatsklage doch zu groß :-))
      Ich habe mir übrigens auch gedacht, dass so ein kurzes Kleid für mich passt, denn dann schauen die Leute wenigstens auf die Haxn und nicht ins Gesicht oder auf den Oberkörper :-)) (habe auch schon wieder den Lachgesicht-Virus)
      Ein großer Fehler war es nicht, dass wir früher Schluss machen mussten, aber es wäre schöner gewesen, wenn dies der Vernunft und nicht dem Krankwerden von Chrissie geschuldet gewesen wäre. Zum Glück ist sie mittlerweile wieder gesund.
      Der Post mit den Abendkleidern ist schon fast fertig :-)
      Herzliche Drücker! Nadine

      Löschen
  7. Der look ist richtig toll!Das Kleid ist ja fantastisch. Ich liebe Karos – das Kleid ist wirklich wie für dich gemacht! Zu schade, dass Chrissie krank war, es wird aber andere Gelegenheiten geben, wieder in dieser Bar zu sein!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Claudia! Freut mich, dass Du es genauso wie Chrissie und ich siehst ;-) Ich mag Karos auch und das Kleid passt auch gut zu Deinem aktuellen Blogbeitrag.
      Wir werden sicher wieder einmal diese tolle Bar besuchen!
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  8. Liebe Nadine,
    Das Kleid steht Dir sehr, darin siehst Du sehr hübsch aus! Besonders gefallen mir die glockigen Ärmel! Auch Chrissie sieht sehr hübsch aus, dafür, dass sie krank war... wow. Die Bar schaut toll aus, ich liebe ja sowas ungewöhnliches auch... ich war in Wien mal vor Urzeiten auch in so einem Keller-Gewölbe, man hat sich beinahe verlaufen, die Räume waren so ineinander "verschachtelt", total irre. Es war so eine Art Wein-Bar. Ziemlich morbide, aber so ist halt Wien, gell? ;-)))
    War schön und spannend, wieder von Euren Wien-Shopping-bzw.-Bartrips zu lesen!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maren,
      herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen! Ich freue mich sehr über die netten Komplimente :-) Die glockigen Ärmel finde ich auch recht süß. Die sind ja letzter Zeit en vogue.
      Ja, Wien ist schon ziemlich morbide und es gibt zahllose verschachtelte Keller, die tief unter die Oberfläche reichen. Diese Bar ist aber schon etwas besonderes, da sie sehr aufwändig und cool gemacht ist und zudem noch so versteckt ist, dass man wirklich nach ihr suchen muss.
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen